Durchboxen

Ein Jugendhilfe-Projekt ermöglicht die Reintegration von straffälligen, gewaltbereiten Jugendlichen in die Gesellschaft und in den Arbeitsmarkt.

Die Work and Box Company wurde 2003 gegründet und verbindet, wie der Name schon andeutet, Boxunterricht mit reintegrativen Maßnahmen. Dazu gehören die Arbeit in einer Partnerwerkstatt und in diversen Praktikumsbetrieben, aber auch eine intensive sozialpädagogische Betreuung. Ziel ist es, die Aggression der jugendlichen Täter in Richtung einer eigenverantwortlichen, produktiven Umsetzung ihrer Kraft zu kanalisieren und ihnen die Augen zu öffnen, wo sie gesellschaftlich „angreifen“ müssen, um in ihrem zukünftigen Leben zu bestehen. Wichtig ist es hierfür auch, die Teilnehmer auf dem Arbeitsmarkt zu vermitteln, um ihnen am Ende wirtschaftliche Eigenständigkeit zu ermöglichen.

veröffentlicht in BISS-Magazin 10/2014